maike krause

aktuell

vita

regie

bühne


videos

lehraufträge

kontakt


SCHROFFENSTEIN    Kleist    KOBLENZER JUGENDTHEATER  2012

schroffenstein5
Fotos: Kai Myller


Wie sagt doch Johann, der uneheliche Sprössling Ruperts? "Das ist ein Spass zum Totlachen." Lacher gibts tatsächlich bei etlichen Szenen (und gab es schon zu Zeiten Kleists). Gut, dass sich das Jugendtheater mal wieder ans Klassisch-Romatische heranwagte und alle ambitioniert bei der Sache sind.
Rheinzeitung
, Lieselotte Sauer-Kaulbach

In der knappen 7- wöchigen Probenzeit hat Maike Krause für das Jugendtheater zum 4. Mal eine hervorragende Arbeit geleistet. Und das Ensemble hat sich - nicht nur im wörtlichen Sinne - beeindruckend geschlagen: beim Einsatz ungewohnter historischer Diktion, dynamischer Kampfszenen, aber auch sparsamster Körpersprache (...), wenn vor allem Mimik Gedanken und Impulse verrät. (...) warum ausgerechnet "Schroffenstein"? Wie aktuell der irrsinnige Stoff auch heute ist, erschließt sich spätestens, wenn man im Fernsehen die Nachrichten einschaltet - und wie wenig manchmal Erwachsene als Vorbild taugen, mag schon für den jungen Kleist eine schmerzhafte Erfahrung gewesen sein. Habgier, Dummheit - auch ohnmächtiger Kummer - sind sicher zu keiner Zeit Basis besonnenen Handelns.
Rheinzeitung, Gudrun Tiedemann

Regie, Bühne, Kostüme, Textfassung: Maike Krause
Licht: Tom Knopp

mit: Markus Baulig, Jona Breitbach, Yannic Daleiden, Martin Esser, Birte Fischer, Lena Fuhrmann, Jöran Heikaus, Harem Hussein, Lars Jaeger, Katharina Lambers, Maxime Mourot, Djamila Schneider, Leonard Vierbuchen